Symptome BurnoutsyndromSymptome des Burnoutsyndroms

Beim Burnout-Syndrom handelt es sich, nach derzeitiger Sichtweise der Medizin, um ein “unklares Krankheitsbild”. Das heißt nichts anderes, als dass beim Burnout keine klassischen Symptome auftreten, sondern Symptome, welche bei verschiedenen anderen Krankheitsbildern auch auftreten. Das macht die Diagnose natürlich schwierig. Einige Krankheitsbilder lassen sich nur schwer abgrenzen. Dazu gehört vor allem die Depression.

Aktuell gibt es noch kein klassisches Diagnose- und Therapieverfahren für das Burnoutsyndrom, denn die Wissenschaftler sind sich über die wirksamste Therapieform noch nicht einig. Es werden verschiedene Therapieansätze untersucht und getestet.

Die Symptome des Burnout-Syndrom werden in folgende Gruppen unterteilt:

Psychische Symptome:
Seelische Erschöpfung, Niedergeschlagenheit, Gefühlslabilität, Aggressivität, Ängste, Nervosität

Körperliche Symptome:
Erschöpfung, Müdigkeit, Schlafstörungen, Anspannung, Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Bluthochdruck, Herzrasen, Panikattacken

Geistige Symptome:
Enttäuschung, Zweifel an den eigenen Fähigkeiten, Gefühl von innerer Leere, Konzentrationsstörungen, mangelnde Entscheidungsfähigkeit, Keine Motivation,  Resignation, Langeweile

Verhaltensauffällige Symptome:
Rückzug in die soziale Isolation, Überaktivität oder absolute Lustlosigkeit, massive Aufschieberitis, Einnahme von Drogen, Vernachlässigung von Freizeitaktivitäten und Hobbies