Über mich

Was Sie über mich wissen sollten….

Liebe Leserin, lieber Leser,
ich bin Helmut Tietz.

Aufgrund eigener Erfahrungen mit dem Thema Stress und dem daraus resultierenden Burnoutsyndrom habe ich mich entschieden, Ihnen mit diesem Blog eine Hilfestellung anzubieten.

Denn – obwohl ich es aufgrund meiner fundierten Ausbildung und jahrelanger Praxis als Heilpraktiker hätte besser wissen müssen, betrieb ich selbst über viele Jahre hinweg Raubbau an meiner Gesundheit.

“Erfolg” –  und nicht gesunde Lebensqualität war meine oberste Priorität.

Das musste sich irgendwann rächen…lassen sie mich erzählen, wie das alles anfing…

Seit 20 Jahren arbeitete ich als Heilpraktiker und Coach für Menschen mit Stressbelastung und Burnoutgefahr und musste nach jahrelanger Tätigkeit selbst erst einige gravierende Erfahrungen durchleben, bis ich an der Stelle ankam, wo ich heute stehe.

Alles fing damit an, dass ich als Persönlichkeitstrainer viele Jahre mit Vollgas durchs Leben raste. Als Heilpraktiker hatte ich zwar profunde Kenntnisse über das Thema Stress und die Auswirkungen von Stress auf Körper, Geist und Seele – bis hin zum Burnout – aber all das, was ich meinen Teilnehmern in vielen Seminaren über Jahre hinweg erzählt hatte, galt damals für meine Seminarteilnehmer, nicht jedoch für mich.

Obwohl ich schon seit längerem mit verschiedenen Symptomen zu kämpfen, wollte ich nicht einsehen und erkennen, dass ich im höchsten Maße burnoutgefährdet war.

Vielleicht kennen Sie ja auch eine der folgenden Symptome:

  • Ich hetzte Tag für Tag unter permanentem Zeitdruck durchs Leben und hatte trotzdem das Gefühl nie fertig zu werden…
  • Ich musste mir ständig Vorwürfe anhören, nie Zeit für die Familie zu haben und hatte damit neben Stress in der Arbeit auch noch Stress zu Hause…
  • Ich hatte Probleme mit dem ein- bzw. durchschlafen, weil mich die Gedanken aus dem Arbeitsalltag auch Nachts beschäftigten…
  • Ich fühlte mich ausgelaugt, ständig müde und hatte das Gefühl nur noch unter dieser permanenten Anspannung zu stehen…

Da hatte ich nach 17 Jahren Seminartätigkeit ein einschneidendes persönliches Erlebnis: Nachdem ich gerade wieder ein sehr „erfolgreiches Jahr“ abgeschlossen hatte, erkrankte ich an einer schweren Virusinfektion. Ein befreundeter Arzt sagte mir nach einer gründlichen Untersuchung folgenden Satz:

„Junge, du bist total ausgebrannt und ich garantiere dir,
wenn du so weitermachst,
gebe ich dir noch maximal ein paar Jahre bis zum Infarkt…“

Diese Aussage löste in mir einen regelrechten Schock aus und nach einigen Tagen des Nachdenkens war für mich klar, so kann es nicht weitergehen. Ich war an dem Punkt, meine bisherige Lebensphilosophie zu überdenken und zu hinterfragen.

Am Anfang dachte ich, das funktioniert doch eh nicht so grundlegende Dinge zu ändern. Was mir half, waren viele gute Gespräche mit echten Freunden.  Dadurch schaffte ich es, mich langsam Schritt für Schritt aus meinem selbstgewählten Hamsterrad von Druck und Hetze zu befreien. Dass meine Partnerschaft nahe am Scheitern war, wurde mir erst durch diese Gespräche bewußt – lange hätte meine Frau das Spiel nicht mehr mitgespielt.

Das war damals ein nicht ganz einfacher Weg, doch ich begann in kleinen Schritten die Themen, die ich bisher meinen Teilnehmern mit Freude und Engagement vermittelt, aber selbst in keinster Weise gelebt hatte, bei mir selbst zu verändern und umzusetzen.

Heute habe ich dadurch eine enorme Steigerung meiner Lebensqualität erreicht und mir geht es wieder richtig gut.

Nachdem ich erkannt hatte, wie schnell ich selbst in die Stressfalle gerutscht war und welches Glück ich hatte, durch meinen befreundeten Arzt die Augen geöffnet zu bekommen, ist es mir ein Bedürfnis auch anderen durch entsprechende Informationen in einer solch schwierigen Situation zu helfen.