Das Burnoutsyndrom verhindern

hamsterrad_fa

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, sich vor dem Burnoutsyndrom zu schützen: Vorbeugen, vorbeugen und nochmals vorbeugen.
Vorbeugen ist kostengünstig – Burnout kann Sie sehr teuer kommen. Sie bezahlen mit Ihrer Gesundheit, fehlender Lebensqualität, Sie setzen ihre Beziehungen aufs Spiel, bis hin zu Ihrer Partnerschaft.
Je früher Sie die Tendenz zum Burnout erkennen, umso größer sind Ihre Chancen die berühmte „Kurve“ noch zu kriegen.
Machen Sie sich bewusst, wer bereits ausgebrannt ist und am Burnoutsyndrom leidet, braucht Unterstützung und Hilfestellung. Dies kann über eine Therapie erfolgen, über einen Coach oder über ein Buch mit differenzierten Anleitungen zur Selbsthilfe.

Machen Sie folgende kurze Übung, um Ihr grundsätzliches Burnoutrisiko einzuschätzen:
Beantworten Sie auf einer Skala von 1 – 10 folgende Frage:
Ist in meinem Leben alles genauso, wie ich mir das vorstelle!
1 würde damit bedeuten, in Ihrem Leben ist nichts so, wie Sie sich das vorstellen und 10 bedeutet, es passt alles perfekt.
Je näher Sie an die 1 herankommen, umso größer ist Ihr Risiko in das Burnoutsyndrom zu rutschen.
Im nächsten Mail erfahren Sie mehr über die einzelnen Burnout-Risikogruppen.